Jugendkunstschule

Veranstaltungskalender

Januar 2019

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

VHS Cafeteria

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.30 - 13 Uhr

Speisekarte
7. - 11. Januar
14. - 18. Januar

Gmünder VHS

Münsterplatz 15
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon 07171 92515-0
Telefax 07171 92515-26
E-Mail:
info@gmuender-vhs.de


Öffnungszeiten des

Kundensekretariat:
Mo-Fr         8 - 12 Uhr
Mo-Do      13 - 17 Uhr
Sa              9 - 12 Uhr

Sprechzeiten für 
Integrationskurse
Mo-Di         14 - 16 Uhr
Mi               10 - 12 Uhr
Do              14 - 16 Uhr

Öffnet externen Link in neuem FensterAnfahrt

Ausstellungen im Rückblick

Wasser, Wolken und mehr

Eine Ausstellung von VHS-Kursteilnehmerinnen,
Malkurs mit Gisela Grimminger in Spraitbach

zu sehen bis 5. Mai in der VHS am Münsterplatz

  

 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterImpressionen der Ausstellungseröffnung

Leitet Herunterladen der Datei einPressemeldung vom 29. März

Fotoausstellung "Spannungsbogen Mann & Frau"

VHS Fotoausstellung „Spannungsbogen Mann und Frau“ verlängert bis 30. September 2016

Aufgrund des hohen Besucherinteresses wird die Fotoausstellung verlängert. Großformatige schwarzweiß Fotografien, die das Verhältnis zwischen Mann und Frau in besonderen Körperbewegungen des Yoga aufspüren, laden zu einem Rundgang durch die Ausstellung im Foyer der Gmünder VHS ein. Am Freitag, den 30. September wird die Ausstellung um 19 Uhr mit einer Finissage beendet.

Fotos von Florian Hägele und Sandra Purucker

  • Bilder zur Ausstellung "Spannungsbogen Mann & Frau"

EINLADUNG zur Ausstellungseröffnung

 

am Freitag, den 15. April 2016, um 19 Uhr im Foyer der Gmünder VHS, Münsterplatz 15 in Schwäbisch Gmünd laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

 

PROGRAMM


Begrüßung:

Ina Siebach-Nasser, Fachbereichsleitung Kunst & Kreativität Gmünder VHS


Einführung:

Gisela Grimminger, Dozentin für Acryl- und Aquarellmalerei Gmünder VHS

Die Ausstellungseröffnung wird musikalisch von Tatjana Engling an der Gitarre begleitet. Anschließend laden wir Sie herzlich zu einem Umtrunk und Imbiss ein.

 

 

Dozentin und Teilnehmerin im Austausch
Fast vollendet
konzentriert mit ruhiger Hand
Kreatives Schaffen im Unipark
Kursteilnehmerinnen mit Dozentin Gisela Grimminger

„Außergewöhnliches Väterglück“ zeigt die großformatigen Bilder einer Ausstellung,

die vom 19. Februar bis 18. März in der Gmünder VHS zu sehen ist.

Zur feierlichen Ausstellungseröffnung am Freitag, 19.2. um 19 Uhr im Foyer der Gmünder VHS laden wir Sie herzlich ein.

Die Ausstellung zeigt Fotografien der Stuttgarter Fotografin und Autorin Conny Wenk.

Es sind Bilder mit Charme und Charakter, Augenblicke vom gemeinsamen Glück von Kindern mit Down-Syndrom und ihren Vätern. Augenblicke eingefangen, um damit Berührungsängste und Vorurteile abzubauen und zu zeigen, wie glücklich diese Kinder sind und wie viel Glück sie für ihre Familie bedeuten.

Die Ausstellung ist eine Kooperation mit dem Arbeitskreis Down-Syndrom e.V. und dem ILAN-Netzwerk sowie der Stiftung Haus Lindenhof.

Musikalische Umrahmung von Laura Brückmann im Tanzdialog mit Jörg-Christoph Beyerlin am Klavier

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei dieser ganz besonderen Ausstellung begrüßen zu dürfen.

Die Ausstellung zeigt Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus dem Baltikum, aus Ostpreußen, Pommern, Schlesien sowie aus dem Böhmischen. Sie symbolisieren das Schicksal von über 17 Millionen Deutschen in den Vertreibungsgebieten. In ihren Arbeiten liest sich ein unsäglicher Schmerz über den Verlust von Heimat und Angehörigen, ihrer Existenzgrundlage, der Enttäuschung und der Not. Parallel dazu spiegeln die Werke, wie Trümmerbilder mit dem Titel „Zukunft“ stark auch auf Sehnsüchte, Hoffnungen Neuorientierung und Erwartungen dieser Menschen an. Die Wirkungen der persönlichen Kriegs- und Nachkriegserfahrungen zeigen sich so vielfältig in der Wahl der Themen und Motive und so unterschiedlich in den künstlerischen Techniken wie ausdrucksstark in der bildnerischen Ausführung.

Die ausgewählten Bilder und Biografien der Künstlerinnen wurden aus dem Archiv einer Privatsammlung zur Verfügung gestellt.

 

 

 

 

 

 

 

Was bedeutet für Sie Heimat? Und welches wäre „Ihr“ HeimatOBJEKT?

Wir freuen uns auf Ihr persönliches OBJEKT! Vielleicht ist ein Alltagsgegenstand, ein Schmückstück oder Bekleidungsstück, ein Foto oder ein Erinnerungsstück oder ein besonderes Buch. Ganz egal, es sollte nur ein persönliches Objekt sein und eine geschriebene Geschichte dazu. Ihr OBJEKT wird sicher in Vitrinen präsentiert. Am Ende der Ausstellung erhalten Sie Ihr Objekt zurück. 

Über 30 Objekte schmücken bereits die Vitrinen. Objekte, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Von A wie Ansichtskarte bis Z wie Ziehmesser. Objekte aus Schwäbisch Gmünd, aus Baden-Württemberg, aus Deutschland, aus Europa, Asien und Afrika! Wir freuen uns über die wachsende Vielfalt, die uns Woche für Woche staunen lässt.

 

 

 

Heimat

Mehr als Gold und Silber

5. Oktober bis 1. Dezember

 

Die VHS stellt Heimatobjekte aus 


Heimat – unterschiedlich definiert und präsentiert 


Die Gmünder VHS lädt zum aktiven Gestalten einer Ausstellung ein. Ziel ist es, im Rahmen der Ausstellung „Mehr als Gold und Silber“ etliche Objekte auszustellen, mit denen man Heimat verbindet. Bilder, Orte, Erinnerungen, Erlebnisse oder Gegenstände symbolisieren die ganz persönliche Definition von „Heimat“. Interessierte können ab dem 05. Oktober ihre Heimatobjekte im Foyer der Gmünder VHS abgeben.

Für viele Menschen, die in Schwäbisch Gmünd leben und geboren sind, ist die Stadt der Inbegriff von Heimat. Jedoch einige Bürgerinnen und Bürger, die mit der Stadt zwar verbunden sind, haben ihre Heimat woanders und definieren diesen Begriff folglich mit anderen Dingen. Anlässlich der Ausstellung „Mehr als Gold und Silber“ ruft die VHS jetzt interessierte Bürgerinnen und Bürger dazu auf, mit ihrer ganz persönlichen Geschichte verbunden mit einem Gegenstand – gleich ob Bilder, Fotos, Kleidungs- oder Erinnerungsstücke – diese Ausstellung aktiv mitzugestalten. Diese Objekte werden sicher in Vitrinen präsentiert und am Ende der Ausstellung wieder an ihre Besitzer zurückgegeben.

Interessierte können ab dem 05. Oktober um 12 Uhr im Foyer der VHS ihr Heimatobjekt bereitstellen. Alle Objekte werden am 01. Dezember 2015 um 19 Uhr feierlich präsentiert. Man darf gespannt sein, wie unterschiedlich dieser Begriff definiert und dargestellt wird.

 

Lichtblick - Der Gmünder Fotoclub und seine Aussteller 

29. Juni bis 20. Juli

 

Der Gmünder Fotoclub blickt mit einer kurzen Unterbrechung heute auf eine über 60jährige Geschichte zurück. Die engagierten HobbyfotografInnen feierten mit „ihrem“ Fotoclub bereits nationale und internationale Erfolge bei Fotowettbewerben. Ende 2011 wagten Kursteilnehmer der VHS-Kurse Bildbearbeitung und Fotografie zusammen mit ihrem Dozenten Martin Freudenberger einen Neustart des Fotoclubs unter dem Namen Lichtblick - Der Gmünder Fotoclub.

Oberstes Ziel ist der Spaß an der Fotografie. Jeden Monat treffen sich die Anhänger regelmäßig zum ehrlichen und konstruktiven Austausch, zu Bildbesprechungen, Bildvorstellungen und Präsentation der Bilder ihrer gemeinsamen Exkursionen und Vorträge.

Acht Mitglieder des Fotoclub Lichtblick zeigen nun eine Auswahl ihrer fotografischen Arbeiten in einer Ausstellung im Foyer der Gmünder VHS.  

Die Gmünder VHS lädt zur feierlichen Eröffnung am 27. Juni um 10 Uhr in das VHS-Gebäude am Münsterplatz ein. Musikalisch wird die Ausstellungseröffnung von der Gruppe „musica est-ouest“ begleitet. Im Anschluss werden Weißwürste in der Cafeteria der VHS serviert.

 

 

kulturagenten für kreative schulen

23. bis 27. Juni

 


Präsentation der Projekte des Kulturagentenprogramms im Netzwerk der Schulen in Schwäbisch Gmünd am 23. Juni - lesen Sie mehr ....

Die Objekte sind im VHS-Foyer im 1. OG sowie in der Glashalle zu besichtigen.