Programm zum Blättern

Sommerferienprogramm

Jugendkunstschule

Veranstaltungskalender

Juli 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

VHS Cafeteria

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.30 - 13 Uhr

Speiseplan
17. - 21. Juli
Leitet Herunterladen der Datei ein
24. - 28. Juli

Gmünder VHS

Münsterplatz 15
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon 07171 92515-0
Telefax 07171 92515-26
E-Mail:
info@gmuender-vhs.de

Öffnungszeiten des
Kundensekretariats:
Mo-Fr          8 - 12 Uhr
Mo-Do       13 - 17 Uhr
Sa                9 - 12 Uhr

Sprechzeiten für 
Integrationskurse:
Mo, Di, Do, 14 - 16 Uhr
Mi, 10 - 12 Uhr

Leitet Herunterladen der Datei einFerien-/Schließzeiten

Weitere Links

Die Gmünder VHS ist zugelassener Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung (AZAV - Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) 

Programm » Kursdetails

Kursort(e):



Boris von Neidhardt und die Kapitulation der 6. Armee in Stalingrad.


In Kooperation mit dem Gmünder Geschichtsverein e.V. und dem Stadtarchiv

Datum:
Montag, 17.07.2017, 19:00 - 20:30
Ort:
VHS am Münsterplatz, Saal
Preis:
3,00 €

Kursleitung:
Veronika Fischer       weitere Kurse

Inhalt:
Boris von Neidhardt führte in Fornsbach ein stilles, zurückgezogenes Leben. Als er 1970 starb, wussten nur wenige, welcher Lebensweg hinter ihm lag. Neidhardt war ein russischer Adliger mit deutschen Wurzeln, dessen Familie am Hofe des Zaren verkehrte und den höchsten politischen Einfluss ausübte. Nach der Oktoberrevolution entkam er nur knapp dem Tod und kämpfte im Baltikum gegen die Kommunisten und für Mütterchen Russland. Schließlich kam er als Emigrant nach Berlin. Mit Hitlers Machtergreifung schien auch für Neidhardt die Gelegenheit gekommen, seinen ganz persönlichen Kampf zur Befreiung Russlands vom Bolschewismus fortzuführen. So zog er als Dolmetscher des LI. Armeekorps mit der 6. Armee nach Stalingrad und musste an der Seite seiner Kameraden nicht nur Hunger, Verzweiflung und den Kampf "bis zur letzten Patrone" miterleben, sondern auch die Lossagung von jeder Verantwortung gegenüber den Soldaten seitens des Armeestabes und der Generäle. Doch dann wurde Boris von Neidhardt mit einer besonderen Aufgabe betraut: mit den Russen Kontakt herzustellen und Verhandlungen für die Überführung des Generalfeldmarschalls Paulus in den Kriegsgefangenenstatus einzuleiten.


Keine Anmeldung erforderlich - Abendkasse