Programm
/ Kursdetails

Einmal Freispruch, immer Freispruch?

Der Fall Ismet H.

1981 wird die 17-jährige Frederike tot in einem Waldstück aufgefunden – mutmaßlich vergewaltigt und ermordet. Ein junger Mann wird angeklagt, dann aber freigesprochen. Rund 30 Jahre später wird festgestellt: Eine an der Leiche gefundene DNA-Spur stammt von ihm. Der Gesetzgeber schafft eine gesetzliche Grundlage für die Wiederaufnahme des Strafverfahrens. Der zunächst Freigesprochene wird festgenommen. Auf seine Verfassungsbeschwerde hin wird er wieder auf freien Fuß gesetzt. Im Jahr 2023 stellt das Bundesverfassungsgericht schließlich fest: Ein neues Strafverfahren gegen ihn darf nicht geführt werden. Die Tat bleibt ungesühnt. Wie kann das sein?

Thomas Offenloch, früher unter anderem Staatsanwalt und Strafrichter, heute Richter des Bundesverfassungsgerichts, erklärt das Urteil und diskutiert mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.


Kurs-Nr.:
V102102
Beginn:
Di. 27.2.24, 19:00 - 20:30 Uhr
Dauer:
1 Abend
Kursort:
VHS am Münsterplatz, Saal
Münsterplatz 15
73525 Schwäbisch Gmünd
Gebühr:
gebührenfrei - Anmeldung erforderlich

Datum
27.2.24
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Straße
Münsterplatz 15
Ort
GD, Münsterplatz, Saal B 0.2




Schwäbisch Gmünder Volkshochschule e. V.

Münsterplatz 15
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: 07171 92515-0
Telefax: 07171 92515-26
E-Mail: info(at)gmuender-vhs.de


Anfahrt

Öffnungszeiten Kundensekretariat

Mo – Do

8:30 – 12 Uhr  und  13  – 16 Uhr

Fr

8:30 – 12 Uhr

Sa

9 – 12 Uhr

 

Persönliche Sprechzeiten für Integrationskurse
Anmeldung Einbürgerungstest

(nicht in den Ferien)

Mo, Mi, Do

10 – 12 Uhr 

Di

Fr

14 – 16 Uhr

geschlossen